Skip to main content

5 Tipps – Lärmdämmung beim Tischkickern veringern

In diesem Artikel findest Du einige Tipps, wie man die Geräuschkulisse für die Nachbarn verringern kann. Allerdings solltest Du immer beim Kauf daran denken, dass diese Beschäftigung eine bestimmte Lautstärke mit sich bringt. Denn, wie bei fast jeder Sportart, sind es gerade die Geräusche, die dem Ganzen ein bestimmtes Flair verleihen.

Wie du die Lärmkulisse beim Spielen reduzieren kannst?

Tipp 1 – Korkball

Tausche deinen verwendeten Ball gegen einen Korkball aus. Aufgrund des Materials ist er weicher und leichter. Dies hat zur Folge, dass das Kickern,  die Berührung der Bande oder bei einem Torschuss der Zusammenstoß um einiges leiser ist.

Tipp 2 – Torinnenraum auskleiden

Den Torinnenraum mit dämpfenden Material füllen. Du könntest zum Beispiel Wolle, Tücher oder Teppichreste nehmen. Dadurch verhinderst Du den Ballknall, wenn der Ball ins Tor geht.

Tipp 3 – Balllauf füllen

Den Balllauf mit Teppich oder anderen ähnlichen Material auskleiden, somit gleitet der Ball fast geräuschlos zum Ausgabefach.

Tipp 4 – Tischkicker auf Gummi stellen

Die Tischkickerfüße auf Gummi stellen zur Körperschallisolierung. Man könnte in diesem Fall eine Waschmaschinenunterlagen verwenden.

Tipp 5 – Korpus ausfüttern

Den Korpus mit zum Beispiel Wolle, Tüchern oder etwas anderes zur Dämmung geeignetes füllen. Dadurch wird die Klangkörpereigenschaft gemindert.

 

Probier diese 5 Tipps einfach mal aus und teste, welche Variante am besten den Lärm bei dir minimiert. Eine andere Alternative wäre sich einen Outdoor Kicker zu zulegen um im Außenbereich zu spielen.


Ähnliche Beiträge